MITTELSTAND / KMU

KMU nutzen Online-Werbung zur Akquise, Social Media zur Vermarktung

Online-Werbung und Social Media Marketing funktionieren für deutsche KMU. Das zeigt eine aktuelle Studie. Dabei wird Online Marketing bei kleinen und mittelständischen Unternehmen vor allem zur Akquise und zum Neukundengeschäft eingesetzt. Bei Social Media ist die Vermarktung der wichtigste Beweggrund. Das ergab eine Studie von phaydon research + consulting. Befragt wurden 200 Unternehmen im Verlagsgebiet des Kölner Greven’s Adreßbuch-Verlages.
Rund 40 Prozent der KMUs nutzen Online-Werbemaßnahmen. Von der Nutzung erhoffen sich die Unternehmen positive Effekte auf ihren Geschäftsbetrieb sowie auf das eigene Image. So steht bei den Beweggründen für den Einsatz von Online-Werbemaßnahmen die Akquise mit 58 Prozent auf Platz eins, gefolgt von Vermarktung (54 %) und Imagetransfer (53 %). Rund jedes dritte Unternehmen nutzt Online-Werbung außerdem zur Kundenbetreuung, jedes vierte setzt sie für Kundenincentives ein.
Bei Social Media Marketing – knapp ein Viertel ist in sozialen Netzwerken (vor allem Facebook und XING) unterwegs – ist die Vermarktung mit 69 Prozent der wichtigste Beweggrund, gefolgt von Imagetransfer (65 %) und Akquise (63 %). Fast jedes zweite Unternehmen (43 %) nutzt die Sozialen Netzwerke darüber hinaus zur Kundenbetreuung, 31 Prozent für Kundenincentives. Unternehmen, die Social Media bislang nicht nutzen, jedoch interessiert sind, legen hier einen anderen Schwerpunkt: Für sie steht das Neukundengeschäft mit 81 Prozent klar auf Platz eins. Unternehmen, die bislang keine Online-Werbung nutzen, aber grundsätzlich interessiert sind, sehen den größten Nutzen hingegen im Imagetransfer.
Maßnahmen sorgen für höhere Bekanntheit und mehr Kundenkontakte

Sowohl bei Online-Werbung als auch bei Social-Media-Maßnahmen ziehen die Nutzer unter den KMUs ein positives Fazit: 59 Prozent gaben an, mehr Kundenkontakte durch Online-Werbung zu erzielen, bei Social Media sind es sogar 61 Prozent. Auch die Bekanntheit steigt spürbar: 58 Prozent meinen, höhere Bekanntheit durch Online-Werbung zu erzielen, bei Social Media spüren 63 Prozent diesen Effekt. Fast jedes zweite Unternehmen gab außerdem Imagesteigerung als spürbaren Erfolg der Maßnahmen an. Mehr Abverkäufe konnten sowohl durch Online-Werbung als auch durch Social-Media-Marketing in jedem dritten Unternehmen erzielt werden. Vor allem im Social-Media-Bereich konnte außerdem mehr Kundennähe geschaffen werden (43 %). Knapp ein Viertel (24 %) der Befragten kann außerdem neue Geschäftsideen durch den Einsatz von Onlinewerbung ableiten, bei Social Media sind es sogar 29 Prozent.

Trotz der positiven Effekte investieren KMUs wenig in die neuen Werbeformen

Dabei müssen Werbetreibende mit kleinem Budget haushalten. KMUs geben für Online-Werbung im Schnitt 272 Euro im Monat aus, für Social Media Maßnahmen 143 Euro. So liegen die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben für Online-Werbung bei 272 Euro. 18 Prozent der Unternehmen investieren nicht mehr als 100 Euro. Lediglich acht Prozent investieren mehr als 500 Euro im Monat. Das Budget für Social Media ist um fast 50 Prozent geringer. Der Durchschnitt liegt hier bei 143 Euro. Mehr als jedes vierte Unternehmen (28 %) investiert bis zu 100 Euro im Monat.

Quelle: PR Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.